Mehr Bildungsgerechtigkeit

In Deutschland sind die Chancen noch immer sehr ungleich verteilt für die Kinder, da immer noch der Erfolg in der Schule,dem Ausbildungsplatz oder der Uni vor allem noch etwas mit dem Kontostand der Eltern zu tun hat.

Viele Jugendliche verlassen darum die Schule ohne Abschluss und finden keinen Ausbildungsplatz. Anderen ist das Studium verbaut.

Jedoch ist gute Bildung der Schlüssel zu einem Freien leben – selbstbestimmt, mit der Chance auf Aufstieg. Und unsere Wirtschaftskraft und der soziale Zusammenhalt hängen davon ab, dass viele gut ausgebildete junge Menschen ihre Ideen und ihr Können einbringen.

Zu niedrige Rente

Image

Zu niedrige Rente

 

Zu niedrige Rente:

 

Etliche Ruheständler, etwa Menschen, die lange Zeit ihres Lebens selbstständig gearbeitet haben, beziehen oftmals zusätzlich private Renten, die in den Zahlen ebenso wenig berücksichtigt sind wie Einnahmen aus Vermietung oder Pensionen von Beamten.

Nach den Zahlen der Deutschen Rentenversicherung erhielten vergangenes Jahr 48,21 Prozent der Alters- und Erwerbsunfähigkeitsrentner weniger als die Summe, die Senioren im Schnitt als Grundsicherung im Alter inklusive Miete und Heizung zusteht.

Besonders hoch sei der Anteil der Renten unter 700 Euro bei Altersrentnerinnen im Westen, hieß es. Dort betrug er rund 73 Prozent. Bei Erwerbsunfähigen, die 2012 in Frührente gegangen sind, lag er zwischen 57,25 Prozent (Männer West) und 69,2 Prozent (Männer Ost). Quelle Bild.

 

Deshalb:

Kämpfen wir um eine Erhöhung der Renten von mindestens 15% damit Rentner/innen nicht mehr als Minijobber arbeiten müssen um die Rente aufzubessern sondern den Ruhestand genießen können.

Arbeit muss sich wieder lohnen

Im Mittelpunkt die Interessen der Menschen, die etwas leisten wollen. Die hart arbeiten, sich und ihre Familie ernähren. Das hat Wert – und einen Preis.

Arbeit ist die Grundlage unseres Wohlstandes – und nicht die Zockerei auf den Finanzmärkten. Die Menschen verdienen für ihre Arbeit Anerkennung, Respekt und einen ordentlichen Lohn.

Dafür kämpfen wir:

8,50 Euro – mindestens

Wir kämpfen dafür das all die Leute die hart arbeiten auch den Lohn kriegen, der ihnen zusteht, denn sie sind die Leute, die unsere Wirtschaft ankurbeln und nicht irgendwelche Börsenmakler.